Kehrt Charlie Sheen zurück zu Two And A Half Men?

Kehrt Charlie Sheen zurück zu Two and a Half Men?Die 2003 erstmals ausgestrahlte US-Comedy-Sitcom Two And A Half Men gehört auch im deutschen Fernsehen zu den erfolgreichsten Serien und besitzt eine große Fangemeinde. Dazu beigetragen hatte insbesondere der frühere Hauptdarsteller Charlie Sheen, der acht Staffeln lang den Komponisten Charlie Harper spielte. Es war eine Rolle, die Charlie Sheen wie auf den Leib geschrieben schien: ein Single, der sich über Nichts im Leben wirklich Sorgen machte, außer über Alkohol und Frauen. Nachdem er auch im „echten“ Leben aufgrund von Alkoholexzessen immer wieder zu spät am Set erschien und sich öffentlich mit dem Produzenten der Serie, Chuck Lorre, anlegte, musste Charlie Sheen den Serientod sterben und die Sitcom verlassen – die Hauptrolle übernahm Ashton Kutcher.

Nachdem zwischenzeitlich das Ende der Serie mit der letzten Folge der laufenden Staffel 12 bekannt gegeben wurde, hat sich Charlie Sheen in einem Interview mit der US-Mag TV Guide Magazine zu Wort gemeldet und sein Comeback in der Schlußfolge in Aussicht gestellt – als Dankeschön an die Fans:

I’ve reached out to them and they’ve reached back. We’re trying to figure out what makes the most sense. If they figure it out like I’ve presented it to them and they want to include me in some final send-off, I’m available and I’m showing up early. If not, it’s on them.

Auch wenn Sheen verkündet hat, diesmal pünktlich am Set zu erscheinen, und dass der Streit mit Chuck Lorre für ihn vergessen sei, dieses Comeback scheint – leider – keine echte Chance zu haben. Sicherlich, es gab schon öfters Darsteller, die nach ihrem Serientod wieder zurückgekehrt sind, man denke nur an Bobby Ewing in Dallas, dessen Tod als Traum erklärt wurde, um die Einschaltquoten wieder zu erhöhen, so dass man davon ausgehen kann, dass den Drehbuchautoren schon ein sinnhafter Kniff einfallen dürfte. Doch leider scheinen die Serienmacher wenig angetan von dem Comebackversuch zu sein. Laut Insiderberichten nimmt man die Anfrage von Charlie Sheen nicht sonderlich ernstund CBS-Präsidentin Nina Tassler hat inzwischen angekündigt, dass es einige Überraschungen bis zum Serienende geben wird, aber definitiv keinen Auftritt von Charlie Sheen! Schade! Aber eine kleine Hoffnung bleibt meiner Meinung nach doch noch: auch die Ablehnung der Produzenten könnte ein (dann gelungener) Marketing-Schachzug sein.

Torchwood Miracle Day: Event-Wochenende ab dem 17.08.2012

Nachdem die ersten drei Staffeln des erfolgreichen Dr. Who-Spin-offs Torchwood bei RTL II mit 7,9 % Marktanteil überdurchschnittliche Zuschauerzahlen erreichten, werden die 10 Folgen der vierten Staffel Torchwood: Miracle Day als Eventprogramm am Wochenende vom 17.08.-19.08.2012 gezeigt werden und nicht auf mehrere Wochen verteilt werden.

Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen der BBC und dem amerikanischen Sender Starz wurde diesmal nicht nur in Wales gedreht, sondern auch in den USA und an weiteren Schauplätzen auf der ganzen Welt. Ausserdem konnten für die neuen Folgen auch US-Stars wie Bill Pullman (Independence Day) und Mekhi Phifer (Emergency Room) gewonnen werden. Eingefleischten Fans wird das nicht unbedingt gefallen, sorgt aber für einige Überraschungen.

Zum Inhalt: Zwei Jahre sind vergangen, seit Torchwood aufgelöst wurde. Captain Jack Harkness ist verschwunden, Gwen lebt mit ihrem Mann Rhys im Verborgenen. Doch dann stirbt urplötzlich auf der ganzen Welt niemand mehr, trotz Unfällen und Krankheiten. Auch Oswald Danes (Bill Pullman), ein verurteilter Pädophiler und Kindermörder, der durch die Giftspritze sterben sollte, überlebt und muss freigelassen werden. Dieses Phänomen, der Miracle Day, wiederholt sich Tag für Tag, so dass sich die die Weltbevölkerung innerhalb kürzester Zeit drastisch vermehrt. Die Rohstoffe werden knapp, die Regierungen der Welt sind überfordert. Handelt es sich um zufällige natürlichen Ereignisse oder steckt jemand / etwas dahinter? Gemeinsam mit den beiden Überlebenden des Torchwood-Teams macht sich der CIA-Agent Rex Matheson (Mekhi Phifer) an die Aufklärung der mysteriösen Begebenheiten.

Hier der jüngste RTL II-Trailer zu Torchwood – Miracle Day:

Falling Skies – Staffel 2 auf TNT Series gestartet

Falling Skies - Staffel 2 auf TNT Series gestartetLetztes Wochenende ist in den USA die zweite Staffel der Drama-Alienserie Falling Skies gestartet und bereits gestern fand die Deutschlandpremiere bei TNT Serie statt. Wann die neue Staffel im Free-TV auf Pro 7 gezeigt wird, steht leider noch nicht fest.

In zehn neuen Folgen dreht sich wieder alles um den Widerstandskampf der „Zweiten Massachusetts“ gegen die ausserirdischen Agressoren. Knapp drei Monate sind vergangen, seitdem Tom Mason (gespielt von Noah Wyle) an Bord eines der Raumschiffe ging, um mehr über die Aliens und deren Absichten zu erfahren. Nun kehrt er plötzlich wieder zurück und nicht wenige der Widerstandskämpfer sind skeptisch, ob es sich hierbei um einen Trick der Aliens handelt. Remi Aubuchon, Showrunner der 2. Staffel, verspricht für die kommende Staffel eine Menge Aktion:

Die erste Staffel zeigt, wie unsere Charaktere damit zurechtkommen, dass ihre Welt vollkommen aus den Fugen geraten ist. Die zweite Staffel erzählt davon, wie sie die Initiative ergreifen und zurückschlagen. Unsere Helden der ‚Zweiten Massachusetts’ werden in der zweiten Staffel zahlreiche Herausforderungen meistern und Hürden überwinden müssen. Einige werden die Reise nicht überleben. Aber am Ende werden die, die es schaffen, sehr viel stärker als zuvor sein und bereit für alles, was kommt.

Hier noch der offizielle Trailer zu neuen Staffel:

Staffeln 2 für Revenge, Once Upon a Time, Hart of Dixie und Touch angekündigt

In den letzten Tagen sind für vier meiner aktuellen Lieblingsserien positive Nachrichten erschienen: Revenge, Once Upon a Time, Hart of Dixie und Touch erhalten jeweils eine zweite Staffel.

Sowohl Revenge wie auch Once Upon a Time haben so gute Zuschauerzahlen in den USA erzielt, dass alles andere bei diesen beiden Serien auch eine Überraschung gewesen wäre. Revenge kam im Schnitt auf knapp acht Millionen Zuschauer in den USA und Once Upon a Time sogar auf knapp zehn Millionen Zuschauer. Im Gegensatz dazu, kommen die neuen Staffeln von Hart of Dixie und Touch eher etwas überraschend. Nachdem Touch mit rund 12 Millionen Zuschauern sehr gut gestartet war, schalteten zuletzt lediglich knapp sieben Millionen Menschen ein – in Deutschland sind die Quoten sogar so schlecht, das Pro 7 die Serie bedauerlicherweise sogar ins Nachtprogramm verschoben hat. Und Hart of Dixie hatte von Anfang an eher maue Zuschauerzahlen und kommt im Schnitt bisher auf gerade mal 1,6 Millionen Zuschauer.

In Revenge kehrt Amanda Clarke an den Ort ihrer Kindheit zurück, um Rache zu üben. Rache an all diejenigen, die Schuld am Tod ihres Vaters hatten, der unschuldig als Terrorist verurteilt wurde – sozusagen eine moderne Version des bekannten Romans Der Graf von Monte Christo. Ein deutscher Sendetermin ist leider noch vollkommen offen.

Once Upon a Time spielt in dem abgelegenen Ort Storybrooke in Maine, in welchem sich die Einwohner nicht bewußt sind, dass sie in Wirklichkeit Märchenfiguren sind. Alle bis auf die böse Königin, die die Einwohner mit einem Fluch belegt hatte und nun Bürgermeisterin des Ortes ist. Nur die Tochter von Schneewittchen und Prinz Charming kann diesen Fluch brechen, nur leider glaubt sie selber nicht daran. Auch für diese Serie ist bisher kein deutscher Sendetermin veröffentlicht worden, zumindest ist aber bekannt, dass sich RTL die Rechte an der Serie gesichert hat.

Hart of Dixie handelt von der in New York aufgewachsenen und zunächst überheblichen Medizinerin Zoe Hart, die nach ihrer Kündigung ein Jobangebot in einem kleinen Ort in Alabama, Bluebell, angenommen hat. Doch sehr schnell zeigt es sich, dass der Süden der USA nicht unbedingt auf sie gewartet hat und das Leben in einer Kleinstadt alles andere als einfach sein kann. Wann diese Serie nach Deutschland kommt, ist ebenfalls weiterhin ungewiss.

Die einzige der vier Serien, die bereits in Deutschland läuft, ist Touch, die aus der Feder des Heroes–Schöpfers Tim Kring stammt. Sie handelt von Martin Bohm, der sich nach dem Tod seiner Frau um seinen autistischen Sohn Jake kümmern muss und mit dieser Aufgabe oftmals überfordert ist. Dazu kommt, dass Jake die Zukunft vorhersagen kann, dies aber über Zahlenrätsel kommuniziert, die nicht immer sofort nachvollziehbar sind.

Dr. Who: Trailer zum Deutschlandstart der 5. Staffel

Trailer zum Deutschlandstart der 5. Staffel von Dr. Who1963 erstmalig auf Sendung gegangen, ist die britische Fernsehserie Doctor Who die erfolgreichste Science-Fiction-Fernsehserie aller Zeiten und genießt nicht nur in Großnritannien Kultstatus. Die Originalserie wurde bis 1989 produziert, in 26 Staffeln wurden 700 Folgen ausgestrahlt. 2005 wurde die Serie reaktiviert und es wurden bisher 6 neue Staffeln gedreht, wovon in Deutschland aber bisher nur die ersten beiden Staffeln auf Pro Sieben ausgestrahlt wurden. Ab dem 21.12.2011 wird der Pay-TV-Sender FOX nun die 5. Staffel auch in Deutschland ausstrahlen.

Doctor Who handelt von einem mysteriösen Zeitreisenden, der nur als der Doktor bekannt ist, daher auch der Titel Doktor wer? Der Doktor reist mit seinen Begleitern in einer Zeit-Raum-Maschine namens TARDIS (Time and Relative Dimension in Space), die von außen wie eine altmodische, britische Polizei-Notrufzelle aussieht. Beim Doktor handelt es sich um einen 900 Jahre alten Time Lord vom Planeten Gallifrey, der, wenn er stirbt, sich regenerieren kann und eine andere Gestalt annimmt. Damit war es der Serie immer wieder möglich, neue Darsteller einzusetzen, ab Staffel 5 wir der (inzwischen 11.) Doktor von Matt Smith verkörpert.

Pünktlich zum Deutschlandstart der Serie wurde nun ein Trailer veröffentlicht, durch dem man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann:

Ob die Staffeln 3 und 4, an denen FOX ebenfalls die Rechte hält, noch nachträglich ausgestrahlt werden, ist zwar leider offen, wird aber auch nicht grundsätzlich ausgeschlossen! Ich hoffe darauf, da mir die ersten beiden der neuen Staffeln sehr gut gefallen haben und ich mich schon sehr auf den Deutschlandstart der Staffel 5 freue.

Falling Skies – Alienserie startet morgen auf Pro7

Steven Spielberg und Science-Fiction – wer denkt da nicht automatisch an das knuddelige Alien E.T. aus dem Jahre 1982. Nun, fast 30 Jahre später, startet morgen auf Pro7 die von Spielberg produzierte Sci-Fi-Serie Falling Skies, die am 19.06.2011 auf dem US-Kabelsender TNT mit fast 6 Millionen Zuschauern einen der besten Serienstarts aller Zeiten in den USA hingelegt hatte. Dass im Mittelpunkt wieder Aliens stehen, ist aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit E.T.!

Falling Skies startet knapp 6 Monate nachdem ein Angriff von sogenannten Skidders die uns bekannte Welt in Schutt und Asche gelegt hat. Alle größeren Städte wurden zerstört, viele Erwachsene wurden getötet und Kinder werden mittels eines mit dem Zentralnervensystem verbundenen Parasiten versklavt. Es gibt nur noch wenige Überlebende, die sich den außerirdischen Invasoren entgegen stellen. Im Mittelpunkt der Serie steht Tom Mason (Noah Wyle – bekannt u.a. aus seiner Rolle Dr. Carter in Emergeny Room), ein ehemaliger College Professor, der als Erster Offizier des Kommandanten Weaver (Will Patton) versucht eine Gruppe bestehend aus Soldaten und Zivilisten aus Boston durch Massachusetts mit anderen Widerstandskämpfern zusammenzuführen. Seine Frau ist tot, der älteste seiner drei Söhne, Ben, wurde von den Aliens entführt und Tom Masons wichtigstes Ziel ist es, Ben zu befreien.

In Falling Skies dreht sich alles um den täglichen Kampf der wenigen Überlebenden um Nahrung, Munition und gegen die Invasoren, die mit Kampfrobotern, so genannten Mechs, eine kaum zu überwindene Waffe besitzen. Und wie in vielen US-Serien geht es daneben um das Zwischenmenschliche: familiäre Probleme, kleine Liebesgeschichten etc. Die Story ist sicherlich nicht neu und auch nicht originell, aber sie ist aufwendig inszeniert und vor allem spannend und kurzweillig erzählt. Falling Skies ist Popcorn-Kino fürs Fernsehen, mit 10 Folgen ist die erste Staffel aber leider auch nicht allzu umfangreich ausgefallen. Aufgrund der guten Zuschauerzahlen wurden bereits weitere 10 Folgen bestellt, die zweite Staffel soll in den USA im Sommer 2012 erscheinen.

Offizieller Pro7-Trailer

© Copyright Mea Opinio Est – Meine Meinung ist … - 2009 - 2017 by Frank-Andre Thies