Star Wars Episode VII – Das Erwachen der Macht: Erster Trailer erschienen

1977 erschien der Star Wars-Film, womit eine der größten Erfolgsstories in der Geschichte des Kinos begann – und das, obwohl die ersten Kritiken den Film aufgrund seiner märchenhaften Struktur von Gut gegen Böse verrissen. Obwohl frühzeitig bekannt war, dass die Reihe ursprünglich mal auf neun Folgen ausgelegt war, erklärte der Star Wars-Schöpfer George Lucas immer wieder, dass nach den sechs veröffentlichen Filmen Schluß ist und keine weiteren Filme mehr erscheinen werden. 2013 dann kam die freudige Nachricht, dass George Lucas seine Meinung geändert hat und 2015 die dritte Triologie starten wird und – was sicherlich die größte Überraschung für die Fans war: die Hauptfiguren von Episode IV bis VI wie Luke Skywalker, Prinzessin Leia und Han Solo werden wieder mitspielen.

Nachdem nun feststeht, dass Star Wars Episode VII am 17. Dezember 2015 in die deutschen Kinos kommt und den Titel Das Erwachen der Macht (im Original: The Force Awakens) tragen wird, wurde diese Woche endlich ein erster, 88 Sekunden langer, Teaser-Trailer veröffentlicht. Auch wenn er wenig Details zur Story und den Figuren beinhaltet, sondern lediglich aus mehreren kurzen Film-Fragmenten besteht, ist alleine der Flug des Millenium Falken mehr als sehenswert:

Zur Storyline ist bisher nur bekannt, dass Episode VII rund 30 Jahre nach Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt ist. Als Regisseur für Episode 7 wurde der Star Trek-Regisseur J. J. Abrams verpflichtet.

Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere: erster Trailer veröffentlicht

Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere: erster Trailer veröffentlichtAm 10.12.2014 ist es (endlich) soweit, dann kommt der finale Teil der Hobbit-Triologie in die deutschen Kinos. Mit dabei sind natürlich Martin Freeman als Bilbo Beutlin, Ian McKellen als der Zauberer Gandalf oder Orlando Bloom als der Elbe Legolas. Und auch der dritte Teil scheint wieder Popcorn-Kino pur zu werden.

Zum Ende des zweiten Teils hatten Bilbo Beutlin, Thorin Oakenshield und die Zwergentruppe bekanntlich die Heimat der Zwerge vom Drachen Smaug zurückerobert. Doch Smaug läßt seine Wut nun an den unschuldigen Bewohnern der Stadt Laketown aus. Doch anstelle zu helfen, hat die Gier Thorin Oakenshields gepackt und die Zwerge haben nur den wiedergewonnenen Schatz im Sinn. Und das bringt die Menschen von Seestadt und die Elben des Düsterwaldes gegen die Zwerge auf. Doch mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden!

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, hat Regisseur Peter Jackson auf der aktuellem Comic-Con in San Diego einen ersten Trailer vorgestellt, der eindrucksvoll zeigt, was die Zuschauer erwarten wird:

Wie schon bei den beiden Vorgängern wird Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere in 2D, 3D und HFR 3D gezeigt.

Disney übernimmt Lucasfilms für USD 4 Mrd.

Der Branchenriese Disney hat gestern für knapp USD 4 Milliarden Lucasfilms gekauft und damit nach dem Erwerb von Marvel (2009) und Pixar (2006) den dritten Megadeal abgeschlossen.

Doch damit noch nicht genug! Entgegen der Aussagen von George Lucas, dass es keine weiteren Star Wars Filme mehr geben wird, wurde gleichzeitig Star Wars: Episode 7 angekündigt! Dieser soll bereits 2015 in den Kinos starten und es wurden weitere Filme in Abständen von zwei bis drei Jahren angekündigt, was darauf hindeutet, dass eine weitere Trilogie ins Haus steht.

George Lucas, der die Hälfte des Preises wird in bar ausgezahlt bekommt und die andere Hälfte in Disney-Aktien, räumt den Chefsessel bei Lucasfilms, seinen Posten übernimmt seine bisherige Stellvertreterin Kathleen Kennedy. Komplett zurückziehen wird er sich aber nicht, da er u.a. beim nächsten Star Wars Film als kreativer Berater beteiligt sein wird.

Bekannt wurde Lucasfilm auch durch die Film-Reihe Indiana Jones, hier scheint Disney allerdings derzeit keine Pläne für eine Fortsetzung zu haben.

Der Hobbit – Eine unerwartete Reise: zweiter Trailer erschienen

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise: zweiter Trailer erschienenLetztes Jahr im Dezember, ein knappes Jahr also vor dem Kinostart, wurde der erste Trailer zu Der Hobbit – Eine unerwartete Reise veröffentlicht. Regisseur Peter Jackson, der bereits die Herr der Ringe-Triologie verfilmt hat, bringt nun auch deren Vorgeschichte auf die Leinwand. Und wieder wird es ein Dreiteiler werden, in dem mit Ian McKellen (als Gandalf), Orlando Bloom (Legolas) und Elijah Wood (Frodo) einige der Darsteller aus Herr der Ringe mit dabei sein werden. Der Hobbit – Eine unerwartete Reise, der erste Teil, wird in Deutschland am 13. Dezember 2012 die Kinos kommen, ein Jahr später wird dann am 12. Dezember 2013 Der Hobbit 2 folgen und am 18. Juli 2014 dann Der Hobbit 3 – Hin und Zurück den Abschluß bilden.

Gut neun Monate hat es gedauert, doch nun endlich wurde ein zweiter Trailer veröffentlicht, der gut zweieinhalb Minuten lang ist und der u.a. den Beginn der Reise von Bilbo Beutlin zeigt, seine Begegnung mit den Trollen und Kämpfe mit Orks. Aber seht doch einfach selber:

Iron Sky – eine trashige Sci-Fi-Komödie der besonderen Art

Mehr als sechs Jahre hat es gedauert, bis der finnischen Regisseurs Timo Vuorensola seine Sci-Fi-Komödie Iron Sky – Wir kommen in Frieden fertigstellen konnte, was zu, Teil auch daran lag, dass rund 15% der Produktionskosten von Euro 7,5 Mio. durch Crowdfunding im Internet gesammelt wurden. Noch nie hatten Fans soviel Einfluß auf die Finanzierung und den Inhalt eines Films, so dass auch die Erwartungen an diesen Film sehr hoch waren. Und die Story verdeutlicht schnell, dass man es hier nicht mit einem Mainstream-Film zu tun hat:

2018 kämpft die US-Präsidentin (gespielt von Stephanie Paul) um ihre Wiederwahl und will ihr Image durch die erste Mondlandung seit über 40 Jahren aufpolieren. Geleitet wird die Mission von dem Afroamerikaner James Washington (Christopher Kirby), der nach der Landung Unglaubliches entdeckt: auf die dunkle Seite des Mondes haben nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges geflohene Nazis eine mächtige Basis aufgebaut und bereiten sich auf die Rückeroberung der Erde vor. Doch bisher fehlte eine Antriebsquelle für die Nazi-Geheimwaffe Götterdämmerung, doch diese Lücke kann nun dank moderner Smartphone-Technik geschlossen werden. Also muss Nachschub von der Erde organisiert werden.

Wer auf Kritiker-Einschätzungen wert legt, wird sich diesen Film wohl eher nicht anschauen, wie die Kritik von Daniel Erk (Die Zeit) zeigt:

Auf kaum einen Film hatten so viele hingefiebert wie auf „Iron Sky“. Doch die Nazi-Weltraum-Klamotte ist langweilig, platt und mutlos. […] Und dass diese Weltraumnazis von vorvorgestern den Amerikanern aus dem Jahr 2018 das Wasser reichen können, ist selbst im Rahmen der hanebüchenen Story von Iron Sky ärgerlicher Unfug. Die Versuche in Sachen Handlung machen den Film nicht erträglicher. […] So aber ist fast nichts an diesem Film gut: nicht die Handlung, nicht die Gags, nicht die Besetzung, nicht die Seitenhiebe und schon gar nicht der gewollte Tabubruch.

So ist das eben mit Trash-Filmen. Sie haben nicht den Anspruch, den eloquenten, abgehobenen, immer alles besser wissenden Kritiker zu überzeugen. Hier geht es um eine durchgeknallte Story mit guten Gags und Einfällen. Zum Bsp. wenn der Abgesandte Nordkoreas bei der UN behauptet, hinter der Angriffswelle aus dem Weltall stecke sein Land und damit nur schallendes Gelächter erntet oder ausgerechnet eine kurze Szene aus Charlie Chaplins Anti-Hitler-Satire Der große Diktator von den Nazis als Propagandafilm eingesetzt wird. Sicherlich sitzen nicht alle Gags perfekt und an einigen Stellen hätte man sicherlich noch viele Ideen und verbesserungen einbringen können. Aber muss ein Film immer nur realistisch und perfekt durchdacht sein? Iron Sky – Wir kommen in Frieden ist politisch alles andere als korrekt und ist Trash-Vergnügen pur. Also kein Oskar-Kandidat, sondern ein spassiger Zeitvertreib. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Der Hobbit – Eine unerwartete Reise: Erster Trailer online

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise: Erster Trailer onlineIm Dezember 2012 ist es (endlich) soweit, denn dann erscheint der erste von zwei drei Teilen von Der Hobbit im Kino, der die Vorgeschichte zu Herr der Ringe erzählt. Regisseur ist erneut Peter Jackson und mit Ian McKellen (als Gandalf), Orlando Bloom (Legolas) und Elijah Wood (Frodo) werde einige der bekannten Darstellerriege wieder mit dabei sein.

Der Hobbit spielt rund 60 Jahre vor den Ereignissen von Der Herr der Ringe in in Mittelerde. Der große Zauberer Gandalf der Graue wird von dem Drachen Smaug bedroht, fällt mit 13 Zwergen in das Haus von Bilbo Beutlin ein und bitte um Hilfe auf der gefährlichen Reise zum Hort des Drachen. Dbaei treffen sie auf Orcs, riesige Spinnen, Gestaltwandler und Zauberer. In den Goblin-Tunneln begegnet Bilbo dabei Gollum, der einen Ring besitzt, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt – der Ring, den Bilbo an seinem 111. Geburtstag seinem Lieblingsneffen Frodo vermachen wird und der die Geschichte von Mittelerde für immer verändern wird!

Veröffentlicht wurde nun ein erster Trailer, der mit diverse Szenen aus dem ersten Teil aufwartet und einen guten Vorgeschmack auf ein (zu erwartendes) Kinoerlebnis gibt:

Weitere bekannte Stars sind u.a. Evangeline Lilly (Lost), Cate Blanchett (Der seltsame Fall des Benjamin Button) und Martin Freeman (Sherlock), der zweite Teil von Der Hobbit – Eine unerwartete Reise soll dann im Dezember 2013 in die Kinos kommen.

© Copyright Mea Opinio Est – Meine Meinung ist … - 2009 - 2017 by Frank-Andre Thies